BaC-Import

    Importschnittstelle baC

    entwickelt und getestet für baC Sommer ´98 bis Sommer 2000

    ab Menü-Version 30402 / 06.05.2001

    Die auf der baC-CD enthaltene Schnittstelle für allegro-OEB exportiert keine ID-Nummern, so daß Gesamtaufnahmen und zugehörige Bandaufführungen mit der Hand zusammengeführt werden mußten.

    In der vorliegenden Schnittstellenversion wurde außerdem eine Übernahme der KAB-Notation, wenn im baC vorhanden, implementiert. Diese sind leider auf den neueren baC-CD's nicht mehr enthalten.

    Wenn Sie Fragen zum baC-Inhalt haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtbibliothek Berlin - Wilmersdorf.
    1. Funktion
    • apac auf CD wird mit angepaßten Parametern gestartet
    • Herrunterladen erfolgt auf ausgewähltes Datenverzeichnis
    • Format: allegro-OEB-Kategorieschema, Grunddatei
    • Konvertierung der Nichtsortierzeichen
    • Bildung einer ID-Nummer aus einem wählbaren Kürzel und der Satznummer. Hierarchien werden aufgelöst und in zwei getrennte Datensätze überführt.
    • Besonderheit: mehrere Bände einer GA stehen im baC getrennt, d.h., zu jeder Bandaufführung gibt es eine separate GA. Deshalb ist eine automatische Zusammen- führung nicht ohne weiteres realisierbar.
    • Die KAB-Signatur wird aus #9aX entnommen, wenn eine der folgenden Bibliotheken vertreten sind: 462, 621; (gilt für neuere CD-ROM nicht mehr, da diese Info's nicht mehr enthalten sind)
    2. Dateien:
    bacoeb.htm diese Datei
    bacoeb.apr Exportparameter für Konfiguration a (als bacoeb.tpl geliefert)
    bacoeb.bat Stapeldatei zum Aufruf der erforderlichen Programme
    170-95.exe Nichtsortierzeichen-Konvertierung
    bac-test.bat Test der CD-Einstellungen und Kennungen
    bac-set.bat Laden der Einstellungen
    bac-res.bat Rücksetzen der Einstellungen
    bac-id.bat fragt BaC-ID ab
    3. Voraussetzungen:
    • allegro-C/OEB Recherchemodul unter (lw:)\allegro installiert; (lw:) steht für einen beliebigen LW-Buchstaben (z.B. C:)
    4. Installation:
    1. Verzeichnis \allegro\bac anlegen
    2. alle Schnittstellendateien hinienkopieren
    3. aus dem Verzeichnis \allegro\menu heraus aufrufen.
      Beispiel: \allegro\bac\bacoeb katalog c: c: \allegro
      Beispiel für Dougmenu:
      BaC
      #ask z,In welche Datenbank importieren?
      "kein Import"=nichts
      "katalog"=katalog
      "Erwerbung"=erwerb
      "Hintergrunddatenbank" = pool
      set z=%z%
      call ..\bac\bacoeb %z% i: i: \allegro
    5. Bedienung Wenn die Schnittstelle im Brandenburger Allegro-Menü installiert ist, gehen Sie bei der Datenübernahme wie folgt vor:
    1. Anwahl des Menüpunktes "CD-ROMs"/"baC"
    2. Auswahl des Zieles: In welche Datenbank möchten Sie die Daten aus dem baC einlesen? - danach wird das baC-Rechercheprogramm (allegro-OPAC) gestartet.
    3. Erstellung einer Ergebnismenge der zu exportierenden Titeldaten (zur Ergebnismengenbildung: s. Lüneburger Handbuch, Abschn. 4.3.2.)
    4. Wechsel in den Anzeigeschirm
    5. Export der Ergebnismenge
    6. baC-Programm verlassen
    7. ... der Import in die unter Punkt 2. ausgewählte Datenbank erfolgt nun automatisch.
    6. History:
    27.07.1998 V 1.0
    28.05.2000 V30401
    26.06.2000 V30402
    04/2001 V30501

    a.eger@aneg-dv.de
    zuletzt geändert: 24.02.2017 11:31