Brandenburger Menü - Datenaustauschfunktionen

    Schnittstellen für den Datenaustausch (Export und Import)


    Schnittstelle I/E ab Version Stand Besonderheiten Doku

    aktive Leser E 4.02.03 19.10.2016
    • Anzahl der aktiven Leser das aktuellen Tages ermitteln
     
    Leser-Stammsätze E 4.00.06 19.01.2010
    • als Grunddatei oder Liste
     
    Leser-Stammsätze als CSV E 4.02.03 11.01.2016
    • z.B. für Etikettendruck oder Weiterverarbeitung in einer Tabellenkalkulation
     
    Antares Titel I 30511 09.08.2003
    • pro Import werden Daten nur eines Standorts übernommen
    Beschreibung
    Antolin I 4.02.00 21.01.2016
    • Antolin-Infos zum Katalog ergänzen
     
    DB-Disketten   -  
    • ungeänderte Lüneburger Version
     
    DB-CDROM   -  
    • ungeänderte Lüneburger Version
     
    BLS-GMBH I 3.00.04 02.04.1999
    • unterstützt Bandaufführungen in einer Stufe
    • Medientyp wird aus 433 ermittelt: alles, was nicht Video, CD oder MC enthält, ist BM oder BB
    • wenn 010 vorhanden, dann Bandaufführung
    • GA nicht explizit ausgewiesen
    • von 699, 700 u. 710 nur 700 in #060 bernommen
    • 699: Berliner Systematik, läuft aus; 710: Nebensystematik
    • Annotation aus #750
    • 750c noch nicht bernommen, da gleicher Inhalt wie 750
     
    Ciando-Leserdaten E 4.02.00 24.10.2014
    • zum Hochladen für Ciando
     
    Datensatz-Statistik E 4.00.00 19.01.2010
    • Statistik nach Satzarten
     
    DiViBib-Leserdaten E 4.01.11 21.01.2016
    • zum Hochladen für die DiViBib (Onleihe)
     
    Erinnerungen E 4.02.03 14.03.2016
    • Erstellung einer Liste der Leser, die Medien besitzen,  die demnächst zurückgegeben werden müssen.
       
     
    Exemplar-Barcode-Datenquelle E 4.01.10 21.01.2016
    • zum Etikettendruck über Microsoft Word
     
    Exemplarlisten E 4.00.00  
    • 4 verschiedene fertige Varianten, die sich mit verschiedenen Sortierparametern kombinieren lassen
     
    GBV E 4.01.10 02.04.2012
    • Daten für die GBV
     
    Inventurliste E 4.01.03 19.01.2010
    • Hilfsliste zur Inventurdurchführung
     
    Kassenabrechnung E 4.01.05 19.01.2010
    • Kassenabrechnung mit allen selbstgewählen Einnahmearten unabhängig von der STAT-Konfiguration
     
    Kassenprotokoll E 4.01.10 01.11.2012
    • Protokoll der Einzelpositionen
     
    Kassenprotokoll, erweitert E 4.02.00 27.11.2014
    • erweiterte Version für anspruchsvolle Buchhalter
     
    MAB1 - Buch&Kunst I 30000 26.02.1999
    • nur wenig getestet, da auf Wunsch eines einzelnen Kunden erstellt...
    Schnittstelle
    MAB1 - EKZ-Disk I 30000 26.02.1999
    • Lüneburger Version mit geringen Anpassungen
    • #163 -> #060
    • beherrscht Verknüpfung von h- und u-Sätzen
     
    MAB1 - Hambückers Disk I 30000 26.02.1999
    • Verknüpfungen zwischen h- und u-Sätzen automatisch
    • Fehler der V1.1 beseitigt: Typ CD-ROM jetzt richtig
     
    MAB2 - allgemeine Schnittstelle I 30407 24.07.2000
    • erlaubt Einlesenen von MAB2-Daten verschiedener Anbieter
    • pro Anbieter Kürzel vergebbar
     
    MAB2 - EKZ-Disk I 30004 10.05.1999
    • setzt h-, y- und u-Sätze richtig um - keine Nachbearbeitung der Verknüpfungen mehr nötig!
    MAB2 - EKZ-CD Windows I 30004 10.05.1999
    • setzt h-, y- und u-Sätze richtig um - keine Nachbearbeitung der Verknüpfungen mehr nötig!
     
    MAB2 - Hambückers Disk I 30004 10.05.1999
    • setzt h-, y- und u-Sätze richtig um - keine Nachbearbeitung der Verknüpfungen mehr nötig!
     
    MAB2-Bestand (Titel- und Lokaldaten) E 4.01.10 14.11.2013
    • Export des gesamten Bestands, incl. Lokaldaten
     
    BaC-CD I 30000 06.05.2001
    • ID-Nummern aus Satznummern generiert (!!!), daher muss mit jeder neuen CD-Ausgabe eine neue Kennung vergeben werden
    MAB2 - Bücherwurm I 30004 19.05.1999
    • ISBN, Einbandart und Preis aus 001 (erste Version)
     
    SIKIS I 30300 03.10.1999
    • Typcode aus #433-Inhalten ermittelt
    VLB2000 (BvD-Format) I 30401 27.06.2000
    • Import mit Kennung DV2-
    • beherrscht 1-stufige Verknüpfung

    Bemerkungen zum MAB2-Format: Theoretisch sollten sich alle nach MAB2 bereitgestellten Daten mit einer einzigen Steuerung einlesen lassen. In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass viele Datenanbieter entweder eine abweichende Auslegung des Standards benutzen oder die Kategorien inhaltlich verschieden belegen. Um die Daten sauber einlesen zu können, wird deshalb wieder für jeden Anbieter eine separate Schnittstelle erforderlich =(:-(

    Stand: 09.08.2003

    Hinweise und Anfragen zu den Schnittstellen senden Sie bitte an Herrn Eger

    zuletzt geändert: 04.10.2017 09:01